AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Geltungsbereich/Vertragsgegenstand

Diese AGB ist die verbindliche Grundlage für die Anbahnung und den Abschluss von Verträgen über die zu vergütende Dienstleistungen von Kelley Griffiths You Me Body Bliss
Der Kunde akzeptiert mit dem Erwerb einer oder mehrerer Trainingseinheiten diese AGB.

§ 2 Terminvereinbarung/Stornierung

Alle terminlichen Absprachen erfolgen ausschließlich durch eine konkrete Vereinbarung zwischen dem Kunden und Kelley Griffiths, im Nachfolgenden PT (Personal Trainer) genannt. Die vereinbarten Termine bzw. Trainingseinheiten, im Nachfolgenden TE genannt, gelten als verbindlich.
Terminänderungen und Terminabsagen müssen per Email, telefonisch oder per SMS erfolgen.
Eine TE kann bis 24 Stunden vor ihrem ursprüngliche geplanten Beginn von beiden Seiten um geplant oder abgesagt werden.
Spätere Absagen führen zu einer vollen Berechnung der Vergütung. Es sei denn der Kunde ist nachweislich krankheitsbedingt verhindert.
Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Trainingstermin wird das Honorar für eine TE ebenfalls voll berechnet, bzw. die TE gebucht und nicht gutgeschrieben. Es können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

§ 3 Sonstige Kosten/Zahlungsbedingungen

Anfahrtskosten innerhalb Berlins sind im Preis enthalten. Fallen besondere Fahrkosten an, wird die Abrechnung der Kosten dafür gesondert in den Vertrag aufgenommen.
Sonstige Kosten wie Tageskarten zu Fitnessstudios, Eintrittsgelder, Platzkarten, besondere Sportgeräte etc. sind nicht im Preis enthalten und sind vom Kunden zu tragen.
Die Kosten für die TE(en) sind im Voraus, unmittelbar nach Vertragsschluss und Erhalt der Rechnung bargeldlos durch Überweisung zu begleichen.

§ 4 Sporttauglichkeit

Der Kunde ist verpflichtet den PT über Krankheiten, Verletzungen und die Einnahme von Medikamenten zu informieren.
Der Kunde ist verpflichtet, seinen Gesundheitszustand, sofern erforderlich und ggf. auf Anraten des Trainers bei einem Arzt seiner Wahl überprüfen zu lassen (Ärztl. Gesundheitscheck) und das Ergebnis mit dem PT persönlich, offen und wahrheitsgemäß zu besprechen.
Der Kunde ist verpflichtet, nach Vertragsabschluss eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie jegliche Art auftretender körperlicher Beschwerden, insbesondere während einer TE, dem PT umgehend, persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der TE oder des Trainingspaketes entschieden.
Weiter versichert der Kunde, dass ihm keine Umstände bekannt sind, die ein Training ausschließen.

§ 5 Verschwiegenheit

Der PT ist verpflichtet, jegliche Art von Informationen von seinem / über seinen Kunden vertraulich zu behandeln.

§ 6 Haftung

Die Teilnahme des Kunden an den Trainingsterminen erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung/Gefahr.
Alle im Verlaufe des Anamnesegespräches gemachten Äußerungen des PT oder Folgerungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes des Kunden sind ausschließlich als Feststellungen bzw. Hinweise zu werten. Sie stellen keine verbindliche Diagnose dar und sind im Bedarfsfall durch einen Arzt zu überprüfen.
Der Kunde haftet für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die er dem PT vorsätzlich oder grob fahrlässig hinzufügt
Der Kunde haftet insbesondere auch für Schäden, die er vorsätzlich oder grob fahrlässig bei Inanspruchnahme Dritter verursacht.
Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind Schadenersatzansprüche jeglicher Art des Kunden oder sonstiger Personen, gleich aus welchen Rechtsgründen, gegen den PT ausgeschlossen
Der PT haftet insbesondere nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Kunde in Vorbereitung auf eine TE, auf dem Weg zu / von einer TE, beim Transport zu / von einer TE sowie während der Durchführung einer TE erleidet.
Der PT haftet weiter nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Kunde infolge eigenständiger, unsachgemäßer, unbeaufsichtigter bzw. nicht angeleiteter Durchführung des Trainings erleidet.
Der PT haftet nicht für eine Schädigung der Gesundheit des Kunden.
Der PT haftet ferner nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden die dem Kunden durch Netzwerkpartner des PT entstehen.

§ 7 Gültigkeit der Haftungsfreizeichnung

Vorstehende Haftungsfreizeichnung nach § 6 Abs. 5. bis 7. gilt nicht für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des PT.

§ 8 Urheberechte / Veröffentlichungen

Das Urheberrecht aller Veröffentlichungen von Kelley Griffiths bzw. You Me Body Bliss (wie z.B. Homepage, Formulare, Flyer, Logo etc.) liegt ausschließlich bei Kelley Griffiths.
Die weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigungen oder Weitergabe an Dritte, bedarf der schriftlichen Genehmigung von Kelley Griffiths.

§ 9 Sonstige BestimmungenÄnderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich nicht negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt.

Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.

Als Gerichtsstand wird Berlin vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.